Eine wilde Bande

Exercitus Ferox ist der Name unserer Gruppe, mit der wir viele Mittelalterfeste besuchen. Es ist Latein und bedeutet "Eine wilde Bande". Wir sind noch ein recht frischer und kleiner Zusammenschluss von sehr verschiedenen Charakteren, die das Mittelalter 2010 für sich entdeckt und lieben gelernt haben. Wir bestehen aus drei Häusern. Die Personenanzahl schwankt immer ein wenig. Jeder kennt ja sicher die unflexible Neuzeit, die einem gerne mal einen Strich durch die Rechnung macht.

Kopf des Ganzen ist unser Lord Olaf von Angeln.

Dann gibt es Annica die Fröhliche zum Treenetal und Sir Sigmar.

Und zu guter Letzt Falco von der Treene und Juliana die Kleine. Sir Falco ist Herr im Haus (zumindest im Mittelalter) und als Späher nicht immer ganz geschickt was die Nahrungsbeschaffung angeht. Irgendwie hat er seinen Job noch nicht so richtig verstanden, denn obwohl er des Bogenschießens mächtig ist, mussten wir auf unseren Reisen immer Taler lassen, um uns zu ernähren... Allerdings scheint er den Lord auf seiner Seite zu haben, da er vor einer Weile (wenn auch im gemeinsamen Rausche) die Verfügung über einige Ländereien erhielt.

Auch Arne und Helge gehören dazu. Früher als Wikinger unterwegs, sind sie heute als Söldner vollends unserem Lager beigetreten.

Was unsere Darstellung als Persönlichkeiten angeht, sind wir flexibel in unseren Rollen. Annica die Fröhliche schlüpft gern von der Rolle als Hofdame in die der Assassine.
Sir Sigmar bedient sich ebenfalls der Meuchelmörderei oder geht öffentlich als Krieger umher.
Der Lord hat sich der Kirche verschrieben und ist nun auch als Mönch unterwegs. Laut eigenen Aussagen sei er untergetaucht, um sein Volk genau zu beobachten.
Sir Falco.... nun ja, er ist der einzige, der standhaft sein Kundschafterprofil perfektionieren will. Und mit perfektionieren ist wirkliche Perfektion gemeint. Er trägt Unmengen an Dingen herum und ist noch lange nicht fertig, aber eine Liste mit Gegenständen hat er schon zusammen und die ist lang... Der Lord hat ihm inzwischen den Titel des Ritters verliehen.
Juliana die Kleine hat ebenfalls den Status der Hofdame, der ihr aber hin und wieder zu eintönig wird, weshalb sie nun auch als Marketenderin unterwegs ist. Immerhin soll ja auch für das Wohl der Truppe gesorgt sein.
 

 

 

Der Lord verleiht Sir Falco den Titel des Ritters

 

Juliana die Kleine (links), Annica die Fröhliche zum Treenetal (rechts)

Lady Wolfcastle und Lady Blackwood

 

Sir Sigmar mit einem der Irish Wolfhounds von der Tielenau.